Am Karnevalssamstag sind wir seit Jahren im Spö 407 mit unserer Garde Party zuhause. Diese Veranstaltung ist regelmäßig ausverkauft und erfreut sich bei den Gästen großer Beliebtheit. Es ist eine richtige karnevalistische Party mit attraktiven Kostümen, entsprechender Musik und Stimmung, an deren Zustandekommen DJ André Fossen einen erheblichen Anteil hat, denn er „liest“ den Gästen ihre musikalischen Wünsche von den Augen ab.

Am Tag nach dem „anstrengenden“ Altweiber steht stets unser Besuch bei den Oecher Penn auf dem Programm. In unserem „Geburtstags-Jahr“ durften wir uns wieder mit einem Auftritt im Penn-Zelt präsentieren. Obwohl wir zeitgleich in MG das Prinzenpaar zu begleiten hatten, waren 45 Mariechen, GardeGirls, Marketenderinnen, Gardisten im Bus. Zunächst legte unser Tanzcorps einen beeindruckenden Tanz auf die Bühne, ehe die Garderottis das große Zelt richtig in Schwung brachten. Kaum hatten sie das Publikum richtig für sich eingenommen, da kam die – zunächst sehr schüchterne – Frage, ob wir unseren Auftritt für den Besuch des Aachener Prinzen mit Hofstaat und Prinzengarde unterbrechen würden. Das war für uns natürlich gar kein Problem und so durften wir 30 Minuten im illustren Kreis auf der Bühne verbringen und hatten großen Spaß dabei. Der Prinz bedankte ich für unser Entgegenkommen, verlieh Ulli Leuchter als Kommandant einen Orden, ehe sie wieder ausmarschierten und die Garderottis ihren von viel Beifall begleiteten Auftritt beenden konnten.

Direkt nach dem Besuch bei Heinemann stattete das Prinzenpaar auch unserem Partner Fynch Hatton einen Besuch im MINTO ab. Der Chef Roger Brandts begrüßte das Prinzenpaar und die Abordnung der beiden Garden persönlich. Auch wenn es eigentlich nicht geplant war, so kaufte der Prinz doch spontan ein paar Kleidungsstücke ein und manche unserer Gardisten folgten diesem Beispiel. Voraussichtlich im April wird es wieder einen eigenen Garde-Einkaufabend mit attraktiven Konditionen geben, interessierte Garde-Mitglieder  können sich schon mal melden. Es war unterhaltsam und lustig und auch Conny Franke hatte als Store-Leiterin ihren Spaß.

Am Dienstag vor dem Straßenkarneval steht immer eine Einladung von Heinemann auf dem Programm. Heinz Richard lädt das Prinzenpaar, den MKV und einige Gäste zu einer „Betriebsbesichtigung“ ein. Diese erfreute auch Stefan & Bianca. Nicht nur, dass sie von „All Rheydt“ und „Halt Pohl“ rufenden Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen begrüßt wurden, sondern auch die sorgfältige, von viel fachgerechter Handarbeit geprägte Produktion ist beeindruckend. Natürlich gab es Ehrungen in Form von Orden und auch unser Präsident, mit der Familie Heinemann freundschaftlich verbunden, konnte sich für die Unterstützung des Hauses bei unserer Jubi-Sitzung bedanken. Die Moderation des Morgens hatte Heinz Richard wie seit vielen Jahren in die Hände seiner Cousine „Olly“ Heinemann gelegt, die alles souverän im Griff hatte.

Wenn während der Session ein wenig Zeit ist, soll der Karneval nicht zu kurz kommen... An einem Freigtag nutzten die Kommandanten beider Garden den freien Platz im Terminkalender,  um einen gemeinsamen Ausflug der beiden Garden nach Düsseldorf für ein „paar“ schnelle Alt einzuplanen. Es hat sehr viel Spaß gemacht und den guten Zusammenhalt beider Garden vertieft.

Das neue Jahr 2023 und damit die Session begann gleich optimal: Es ist zwar Tradition - aber deshalb keinesfalls selbstverständlich - dass wir von der Firma Brenner Karosseriebau und Autolackierungs-GmbH einen Kleinbus zur Verfügung gestellt bekommen. Nach wenigen Tagen konnte er bereits sinnvoll eingesetzt werden, denn Franz Josef Ohmer brachte damit eine Abordnung der GardeGirls und der Marketenderinnen zur Ehrengarden-Sitzung nach Köln, wohin sie von Heinz Schmidt eingeladen worden waren und dort einen wunderbaren Abend erlebten. Zwar unverhofft, aber der Bus transportierte nicht nur Gardisten, sondern zu unserer eigenen Überraschung auch mehrfach 1.200 Gläser für unsere Jubi-Sitzung und die Sitzung von Schwarz-Gold zwischen der Stadthalle und Food & Beverage, wo sie gespült werden mussten, da wir für das Catering gegen unseren Willen selbst verantwortlich waren. Auch Bälle für den VDZ, gestiftet von „renovatio“, wurden damit transportiert. Und natürlich für Auftritte der Garderottis, der Knöppkes und der Garde war der Bus – wie immer – sehrt hilfreich.
Deshalb vielen lieben Dank an Reiner und Christian Brenner.

Der Rheydter Karneval hält zusammen - und wie! Bei der Jubiläumssitzung der Großen Rheydter Prinzengarde kümmerte sich die KG Schwarz-Gold Rheydt um das Catering und bewirteten unsere Gäste mit einem exzellenten Service, jetzt waren wir dran! Bei der Großen Rheydter Narrensitzung der KG in der Rheydter Stadthalle waren 30 Mitglieder*innen von uns zur Stelle, um der KG "im Hintergrund" einen wunderbaren Abend zu bescheren. Auch wenn der Abend mit viel Arbeit verbunden war, gab es jede Menge Spaß und einen unvergesslichen und stimmungsvollen Abend. Schwarz-Gold, es war uns eine Ehre, das war eine tolle Sitzung mit einem wunderbaren Programm. Wir sind ein Super-Team!

Traditionell lädt der MKV in der Session zu einem Ehrenabend ein, an dem er verdiente Karnevalisten auszeichnet. Auch Gardisten unserer Garde waren in diesem Kreis vertreten:
Mit dem MKV-Großorden wurden ausgezeichnet: Michael Böhm, Ulli Leuchter, Markus Paulussen.
Die MKV-Ehrennadel in Silber erhielten Holger Vits und Thomas Voßwinkel, mit Gold wurde Franz-Josef Ohmer geehrt. Wir freuen uns über diese Auszeichnungen und gratulieren den Geehrten sehr herzlich.

Der Karneval läuft auf Hochtouren, und wir sind mittendrin! Auch wenn der Straßenkarneval noch etwas auf sich warten lässt, wollen wir noch einmal die Werbetrommel rühren für unsere beliebten Gardeveranstaltungen. Dazu gehören unter anderem die Garde-Party, die Karnevalssamstag im Spö 407 stattfinden wird. Es gibt noch wenige Karten, wir gehen davon aus, dass wir bald den Ausverkauf melden müssen, insofern sollten sich Interessierte schnellstmöglich per Mail anmelden. Zwei Tag nach Karnevalssamstag erwartet uns der Rathaussturm - und anschließend das beliebte Käseessen der Garde, das dieses Mal leider nicht mehr im Casino stattfinden kann, sondern ebenfalls im Spö. Neben einem schmackhaften Buffet ist natürlich auch für beste musikalische Unterhaltung gesorgt. Gerne möchten wir die frühere gute Stimmung aus dem Casino ins Spö übertragen und leicht kostümiert gemeinsam den Rosenmontag verbringen. Der Unkostenbeitrag beträgt 19,00 Euro. Hierin sind 3 Wertmarken enthalten. Zusagen bitte bis spätestens 13.02.23 HIER. Nach der Session blickt die Garde beim Fischessen noch einmal auf die Session zurück. Wie gehabt wird das Fischessen im Elisenhof angeboten. Um 19:30 Uhr geht's los. Zusagen bitte bis spätestens 15.02.23 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Hier gilt das bisherige Prinzip: Die Einladung ist kostenlos, wer sich anmeldet und sich nicht bis zum 19.02.23 abgemeldet hat, übernimmt die Kosten in Höhe von 25,00 Euro/Person.